Besuch auf dem Dauercampingplatz und frischer TÜV für meinen Kastenwagen (HU, AU und Gasprüfung)

Das Wochenende davor: Hochzeit und Dauercamper auf dem Campingplatz

Nach der Hochzeit  einer Freundin am Samstag fuhr ich an den Main, auf den Wohnmobilstellplatz in Würzburg. Von dort aus drehte ich eine Runde mit den Inline-Skates am Main entlang und schwitzte und arbeitete anschließend mit Blick auf den Main und die vorbeifahrenden Kreuzfahrtschiffe. Eine Insta-Story und ein bisschen Geschreibe später fand ich mich und meinen Kasten auf dem Campingplatz einer Bekannten wieder (IG: _merle_09), die dort als Dauercamperin in einem ziemlich schicken Wohnwagen lebt! 1974 hat man noch qualitativ hochwertig und sehr individuell gebaut!

Wenn mir der Campingplatzbesitzer in Bad Mergentheim im Herbst 2017 nicht “abgesagt” hätte, hätte mein Leben eine zeitlang genauso ausgesehen wie ihres aktuell 🙂

Und so lässt es sich wirklich aushalten! War es uns zu warm, sind wir in den Main gehüpft und abends haben wir gemeinsam mit ihrem Freund lecker gekocht, gegessen und gelacht 🙂

 

Spontan zur Dekra – TÜV machen!

Wollen wir mal schnell HU und AU machen?

Am Montag meldete sich mein Bruder bei mir. Es war arbeitsbedingt in Würzburg und könnte mir direkt meine Post (unter anderem dieses Buch*, an dem ich mitgewirkt habe) vorbeibringen. Gesagt, getan. Auf einmal fällt ihm ein, dass wir ja beide Zeit haben und die nächste Dekra-Station (wo er ja arbeitet bzw. gerade seine Ausbildung zum Prüfingenieur macht) nicht weit weg ist. Im Juli einen Termin zu finden, an dem ich überhaupt in der Heimat war und er idealerweise noch dabei sein konnte, gestaltete sich als schwierig. Umso besser, dass wir diese sich spontan bietende Möglichkeit genutzt haben: Kurzerhand haben wir uns also in den Kasten geschwungen und sind nach einer kleinen Aufwärmrunde für den Motor zur Prüfstelle gefahren. Per Du mit dem Prüfer, der seine Arbeit absolut korrekt ausführte (sogar den Gasdruckprüfer ließ er 15 Minuten dran hängen), war es echt eine angenehme Prüfung.

Anstehende Wartungsarbeiten, wenn mein Wohnmobil 10 Jahre alt ist

Der Prüfer wies mich darauf hin, dass ich meinem Kastenwagen im Alter von 10 Jahren einige Neuteile gönnen muss: Einen neuen Gasdruckminderer (der Anschluss zu den Gasflaschen) sowie einen neuen Wärmetauscher (Teil der Standheizung, wird wohl teuer), dessen Abdeckung jetzt schon ziemlich verrostet ist. Letzteres ist deswegen vorgeschrieben, weil es durch Korrosion (Rost) im Inneren oft dazu kommt, dass Abgase mit in die Raumluft gepustet werden – und das braucht nun wirklich keiner! Also spare ich besser schonmal für 2022…

Die Bremsanlage meines Kastenwagens

Gespannt waren wir auf die Ergebnisse der Bremsanlage. 2018 hatte ich die Vorderbremsen in der Türkei neu machen lassen und vor wenigen Monaten haben wir die hinteren Bremsen sowie die Handbremsbeläge getauscht. Bei letzteren mussten wir die Einstellungen kurze Zeit später am Rad nochmals verändern, da die Handbremse nicht richtig griff.

Also diesen Werten zufolge kann man wohl nur sagen: Besser bekommt das eine Werkstatt auch nicht hin – kaum Abweichungen zwischen der Bremskraft rechts und links! Yay! Ich bin stolz auf uns – naja, allen voran auf meinen kleinen großen Bruder! 😀

 

Ohne festgestelle Mängel – bestanden!

Juhu! So einfach, problemlos und vor allem entspannt war selten ein Gang zum TÜV.. äh, Dekra! 😀 Eine Stunde später rollten wir also vom Hof – auf in zwei weitere Jahre voller Abenteuer in und um Europa! 😀

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.