Frankreichtour Pfingsten 2018 mit dem Kastenwagen// Tag 4 – Montag – Sur la route vers Bussang – Ankunft auf einem wunderschönen Campingplatz!

P1090244.JPG
Stellplatz Col de la Schlucht

Weiter in Richtung Klettersteig – Bussang

20180528_093200.jpg
Der leere Stellplatz am Montag Morgen

Nachdem der Punkt Wanderung erledigt war, führte unser Weg weiter nach Süden, wo ich einen Klettersteig machen wollte. In Bussang kauften wir erst ein (Yeah, wieder Cidre und Baguette, unter anderem 😀 ) und steuerten dann den Campingplatz an.

Untitled-1.jpg
In Frankreich bestellt man in der Bäckerei lieber “Meringues” anstatt “Baiser” ;D

P1090237.JPG
Huii…

P1090239.JPG
…Serpentinen! Manchmal wünsche ich mir für solche Stellen einen spaßigeren fahrbaren Untersatz 😉

P1090241.JPG
Mehr wollte uns die französische Zapfsäule nicht ausspucken – egal, war eh viel zu teuer!

Eigentlich brauchten wir nur mal Ver- und Entsorgung, und wollten dann wieder frei stehen. Das Geld wollten wir uns sparen. Schon auf den ersten Blick machte der Campingplatz einen sehr neuen und schicken Eindruck. Trotzdem brachten wir unser Anliegen vor. Ein Anruf beim Chef brachte allerdings die negative Antwort. Die Preisauskunft war dafür umso positiver und da man sogar Innen- und Außenpool kostenlos mitbenutzen durfte, entschieden wir uns, zu bleiben. Dann kam es noch besser; Mittlerweile weiß ich ja, welche Fragen ich beim CP zu Beginn abklären muss (Internet, V+E-Station, Abfahrtszeit etc.): Normalerweise muss man den CP nach der Übernachtung bis spätestens 12, maximal 13 Uhr verlassen. Doch die nette Damen an der Rezeption versicherte mir auf mein mehrfaches, überraschtes Nachfragen, dass wir am Folgetag noch so lange bleiben könnten, wie wir möchten! Wie genial ist das denn?! Kein Stress am frühen Morgen, sondern einfach mal Entspannung pur!
Somit musste ich mich auch nicht stressen, noch an diesem Tag den Klettersteig zu machen, sondern konnte das entspannt auf den nächsten Tag verschieben.
So füllten wir den Tank (mangels passenden Adapters mal wieder händisch mit Wasserflaschen) einiger maßen auf und suchten uns einen schönen Platz direkt an der Mosel. Bedenken, dass man mit dem Geräusch des plätschernden Bächleins (ja, hier, so kurz nach der Quelle, ist die Mosel tatsächlich noch ein Bach) ständig auf Toilette müsse, wurden übrigens auch ausgeräumt 😀
Da die Sonne uns mit ihren warmen Strahlen beglückte, machten wir uns direkt auf den Weg zum Pool. Das Wasser war uns allerdings etwas zu frisch, sodass wir es beim Sonnenbad beließen. Zwischenzeitlich, als ein paar Wolken aufzogen, zogen wir in den Innenpool um, der auch total schön gestaltet war. Hier zog ich einige Bahnen, entspannte ne Runde, bis mich die zurückgekehrte Sonne wieder nach draußen lockte. So schön!
Den Abend ließen wir ähnlich entspannt ausklingen.

20180529_152913.jpg
CP Sunelia

P1090244.JPG
Bester Platz

P1090271.JPG
Indoor-Pool

P1090262.JPG
Sonne, Pool, Palmen (?!) 😀

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. 1. Dezember 2019

    […] wollten wir nochmals auf den schönen Campingplatz von Vorjahr. Sunelia in Le Bussang. Auf dem Weg dorthin übernachteten wir an einem kalten Bach. Den nutzen auch Einheimische, um sich […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.