Akyaka, ich bin wieder da! đŸ€©

Nach sehr schönen Tagen in Izmir, wo ich mich von einer guten Freundin und ihren lieben Kindern kaum losreißen konnte, war ich schon fast wieder am Punkt:

„Hier ist es doch schön, bleib einfach.“

Das passiert frĂŒher oder spĂ€ter an fast jedem Ort, an dem ich gerne bin, mich auskenne und etwas heimisch fĂŒhle.

Doch ich wollte ja wieder nach Akyaka – auch wenn ich diesmal nicht kitesurfen kann.

In meinem Tempo tastete ich mich immer weiter vor.

Es ist ein so unbeschreibliches GefĂŒhl, um eine Biegung des Passes zu fahren und endlich wieder DIESE đŸïž Bucht vor Augen zu haben. Mit DIESEN đŸžïž Bergen, in DIESEM 💙 blau, mit DIESEM 💹 Wind und vielen đŸ‘„Menschen und Orten, die ich gut kenne.

Also ab an den 🚐 Lieblingsplatz, erstmal ankommen. Wie immer. So ganz bereit fĂŒr Akyaka-City war ich ohnehin noch nicht…

Das könnte dich auch interessieren â€Š

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.