Juhuu! Das erste Mal mit dem WoMo auf Tour! :) – Teil 4: Auf dem Herzogstand

Strahlender Sonnenschein begrüßte uns am nächsten Morgen. Fenster auf und den Tag begrüßen… Blick auf den See… schön 🙂

Zeitig machten wir uns fertig und starteten um 11, nachdem wir unser “Vorher-Bild” gemacht hatten, zu unserer großen Wanderung. Verpflegung für den Tag kauften wir im Dorfladen in Form von Brötchen, einem kleinen Laib Brot, Obst und Käse.

Um halb 12 erreichten wir die Herzogstandbahn, mit der wir die 800 Höhenmeter innerhalb von gut vier Minuten überwanden und ohne Mühen bereits mit einem grandiosen Ausblick über See und dahinter liegende, verschneite Berggipfel “belohnt” wurden 😉
Auf “unserem” Berg waren hier und da noch Schneereste auffindbar. Kein Wunder, hatte es ja erst ein paar Tage zuvor noch geschneit (der Brenner war zeitweise gesperrt, ich nehme mal an, dass es am Walchensee auch geschneit hatte).

Noch ein paar Bilder, dann ging es los, mühelos auf breiten, sehr wegsamen Wanderwegen, vorbei am Königshaus von König Ludwig II. . Die Serpentinen rauf zum Herzogstand wollten wir uns angesichts unseres Tagespensums eigentlich ersparen. Aber der Weg zur Gratwanderung zweige erst kurz vorm Gipfel ab, also nahmen wir den auch noch mit. Die Serpentinen waren ganz nett, hier und da musste man über kleine Felsen oder Wurzeln steigen. Relativ schnell waren wir oben (so erschien es uns zumindest und nachdem wir das Rätsel um die Seen im Norden (Staffelsee, Starnberger See und Tegernsee (ok, und Kochelsee – hätte mir zwei Tage zuvor jeman gesagt, dass ich auf den höchsten Gipfeln klettern würde, hätte ich es nicht geglaubt 😛 )) gelüftet hatten, gönnten wir uns unsere erste Stärkung mit Blick nach Süden, auf den Kochelsee und das dahinter liegende Gebirge. Wahnsinns Aussicht!

Hübsche Blümchen säumten hier und da den Weg. Leider unkundig haben wir erst Zuhause erfahren, dass wir da u.A. Enzian bewunderten 🙂

 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.