Von der Türkischen Ägäis bis zur Lykischen Küste. Unsere Unternehmungen. #7 Zusammenleben in einem Van

Zusammenleben auf kleinstem Raum

Wie hat das denn nun geklappt mit uns zwei Mädels für zwei Wochen im Kasten? Ich will euch mal einen kleinen Einblick geben:

Melly und ich waren ein Jahr zuvor ja schon gemeinsam in meinem alten Alkoven unterwegs. Den fand sie schon sehr klein. Wir waren aber vor dieser Reise schon das eine oder andere Mal mit dem Kasten unterwegs, also wusste sie, was auf sie zukommt. Generell ist Melly eher der Typ, der ein schickes Hotel vorzieht. Aus der Idee, sich zwischenzeitlich mal ne Nacht ein Hotel „und eine ordentliche Dusche“ zu gönnen, wurde dann aber doch nichts. Man muss sich auf jeden Fall mögen, wenn man – wie wir – längere Zeit auf so kleinem Raum unterwegs ist. Klar, man ist viel draußen, aber eben doch auch oft drinnen. Abends zum Duschen und hübsch Machen um Essen zu gehen zum Beispiel. Am besten ist wirklich, wie ich mal gelesen habe: Es bewegt sich immer nur einer, der andere sitzt. Aber auch wenn dies nicht der Fall war, haben wir uns doch immer ganz gut koordinieren können.

Mellys Lieblingsplatz war im Bett, ich saß meist auf meinem Platz auf dem umgedrehten Beifahrersitz, wenn wir beide im Van gechillt haben. Dies bleibt manchmal eben auch nicht aus, z.B. wenn man in einer schicken Site oder in der Großstadt direkt neben einem Einkaufszentrum nächtigt. Da ist nix mit Campingstühle raus… Früh um 10 Uhr aber das ganze Einkaufszentrum für sich zu haben, macht es wieder wett, würde Melly jetzt wohl sagen! 😀

Letztlich waren wir beide aber froh, als wir am Ferienhaus ankamen: Melly konnte sich in ihrem Zimmer im Haus breit machen (unglaublich, was da alles in meinem Kasten war!) und ich hatte wieder ganz viel Platz für mich.

20180812_104012.jpg
Voller Badschrank – welche ist wohl wessen Seite?

Untitled-12.jpg
Melly auf ihrem Lieblingsplatz

Untitled-1.jpg
Parkplatz in der Stadt am Einkaufszentrum

20180813_120537.jpg
WG auf Rädern

Living together in a small van

How was it going on to live together for two weeks in a campervan?

One year before, Melly and I have spent some weeks together in my old Alkoven-Caravan. She thought already this one was small…
As we already spent some nights together in my new van, she knew what was upcoming for this trip.
In general, Melly prefers a nice hotel, I know. But we didn’t realise her idea of being in a hotel for one or two nights „for having a big bath and a real shower“.
In each case, you have to like each other if you pass – like us – so much time in such a small van. Of course we spend much time outside, but also very often inside. In the evenings, when the mosquitos want to eat us, for example. I love my mosquito-shutters. Or when we take a shower and get ready for going into a restaurant in the evening.

Best thing to do is – as I once read: One is sitting, the other one moving. But also I this want the case we managed to coordinate 😉

Mellys prefered place was the bed, whilst mine was one oft he seats in the front, when we chilled in the van. This also was the case if we parked in a site or in a big city right next to a shopping center. THere you can’t get the camping stuff out… But having the shopping center at 10 in the morning all for yourself is a great reward for that, Melly would say 😀

In the end, bot hof us were happy to reach the vacation-house of her parents in Marmaris: Melly enjoyed the space for her and all her stuff (incredibly, what has found place in my caravan before!) and I had a lot of space back for me.

20180812_104012.jpg
Full – which side is to whom?

Untitled-12.jpg
Melly at her happy place

Untitled-1.jpg
Parking place for one night in the city near the shopping center

20180813_120537.jpg
Two girls on wheels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.