Sonntag, 17.01.2016 – fast vom Blitz getroffen

Sonntag. Regen. Wozu aufstehen? Eigentlich bin ich ja dann nur raus, weil Alex sich auf 10 Uhr angekündigt hat. War wohl ne türkische Zeitangabe 😛 Bin dann um halb 11 rüber,dann haben wir erstmal im A101 gleich um die Ecke eingekauft – ich hatte ja NIX, sonst wäre ich wohl verhungert o.O dann was gegessen und Tee getrunken (konnte ich ja noch nicht, so ganz ohne Topf und so…) und mal meine Frageliste abgearbeitet (wie zur Schule, Wäsche waschen, Organisation Wohnheim, sonstiges Wichtiges etc.). Dann, man kann ja nicht den ganzen Tag nur daheim rumhocken, meinte er, wir könnten ja trotz des Regens nach Urla reinfahren und er mir bissl die Gegend zeigen. Später war er eh mit Hasan zum Essen verabredet.

Hab ich schon gesagt, dass es hier anders regnet als in Deutschland? Wenn es in Deutschland stark regnet, dann meistens nur für kurze Zeit. Hier nicht. Nachts hats angefangen und tagsüber genauso stark weitergeregnet. Abwassersystem auf Straßen etc. kennen die Türken nicht. Aufm Gehweg muss man den riesen Pfützen ausweichen. Manchmal rinnen ganze Stürzbäche die Straße hinab, die man überqueren muss… Aber zuvor erstmal halbnass in den Dolmus rein, nach Urla gefahren, an der Tankstelle ausgestiegen und von dort sind es noch ca. 15 Minuten bis zur Stadtmitte oder zum Migros (Geschäft). Direkt nachm Aussteigen hat kurz hinter der Tankstelle ein Blitz eingeschlagen, aber was für einer, der stand da, und war noch paar Sekunden danach sichtbar! Keine Sekunde später hats gedonnert, aber wie! Hilfe! Ab durch die Sturzbäche, irgendwohin, wos trocken war. Zum Migros. Zum Glück hatte ich meinen Regenschirm dabei, sonst wäre ich auch bis auf die Knochen durchnässt gewesen… Naja, im Migros getrocknet und Hasan gefragt, ob er uns nicht abholen kann. Natürlich kein Problem. Kurz darauf saßen wir im Resto und ich hab zum ersten Mal hier wieder türkisch gegessen. Köfte mit Tomaten und Käse drüber. Dazu Rucola Salat. Dafür hatten sich die Strapazen gelohnt 😀

Hasan und Alex wollten mich ja schon wieder in den Flieger nach Hause setzen, weil natürlich erst so blödes Wetter war, seit ich da war… 😛

Dann hats aber zum Glück etwas nachgelassen… Meine Auto-Preisverhandlungen endeten immerhin in einer Probefahrt 🙂 , bei der ich auch gleich gezeigt bekommen hab, wie man hier tankt. Man fährt hin, dann kommt schon ein Mitarbeiter, dem man sagt, für wie viel Geld man getankt haben möchte und dann macht der das für einen. Top Ding.

Zurück bei Hasans Haus meinte Alex nur so Sachen wie: „Bevor sie sich in der Türkei überhaupt was zu essen gekauft hat, hat sie sich erstmal ein Auto angeschaut“ 😀 Haja, schon lustig, das hätte ich ja auch nicht gedacht, dass das so läuft… 😉

Es blieben aber noch ein paar Dinge zu klären, also blieb es bei der Probefahrt. Ein Erinnerungsfoto war aber drin 🙂

Das könnte Dich auch interessieren …