Samstag, 16.01.2016 – Flug in die Türkei ODER: Schweinewurst im Türkenflieger

Vorbereitungen für die Reise ins neue Abenteuer

Nach wunderbaren und echt-voll-schönen letzten Wochen in der Heimat ging es am Samstag los. Ohne Visum, voll egal – wenn es da ist fliege ich halt einfach mal eben nach Deutschland und hole es ab 😀 Da kommt schon gleich die andere Mentalität rüber 😉

Nach zwei letzten, sehr stressigen, aber durch die Checkliste einigermaßen organisierten, Stunden Zuhause, in denen noch vieles in den Koffer gequetscht wurde (auch meine schöne warme Bommelmütze – zum Glück!! (dazu später mehr), ging es auch schon los zum Flugahfen FRA.

Viel Zeit war nicht – nachdem die Handgepäckfrage geklärt war, war es auch schon höchste Zeit, durch den Sicherheits-Check-in zu gehen… Mal wieder alleine unterwegs, sogar mit Flieger. Bissl aufgeregt war ich ja schon – wurde ja schließlich wirklich ernst jetzt. Hat alles super geklappt, der Flug hatte allerdings etwas Verspätung.

Ankunft in der Türkei – einem mir fast unbekannten Land

Hasan, mein Abholdienst, wartete schon.

Er tat erstmal so, als würde er kaum Deutsch sprechen – hat es dann aber ziemlich schnell aufgelöst 😛 so konnte ich die restliche Fahrt, die immerhin 60 Minuten dauern sollte, gleich mal dazu nutzen, einen Türken, der seine Kindheit und Jugend in Deutschland verbracht hat, etwas auszuquetschen und an wichtige Infos zu kommen. So hab ich auch erzählt, dass ich gerne mobil wäre und gefragt, was denn ein Mietauto hier kostet etc. …

Unverhofft kommt oft

Da sagt er, er kennt jemand, der sein Auto verkaufen will… Da sein Haus auf dem Weg lag und das Auto dort in der Nähe stand, haben wir schon auf dem Weg vom Flughafen zum Wohnheim kurz dort Halt gemacht und ich konnte mir gleich mal das Auto anschauen, sogar Probefahren sollte ich 😀 Aber nachts und bei Regen und müde vom Flug… lieber nicht. Das hab ich dann aber am Sonntag gleich nachgeholt 😀

Alex, mein Nachbar hier im Wohnheim und Praktikant im Kindergarten der Schule, meinte am Sonntag nur: „Da hat se sich noch nedmal was zu Essen in der Türkei gekauft, aber Hauptsache, schonmal ein Auto besichtigt :D“ oder: „Noch keine 24 Stunden hier, und schon fast ein Auto gekauft!“ Tjaaaa… was daraus noch wurde… das erfahrt ihr bald 😉

Ankommen in meinem Zuhause für die nächsten sechs Monate

Ja, dann hat Hasan mich im Wohnheim abgeliefert, mir noch beim „einchecken“ geholfen (wie gut wenn man jmd kennt, der deutsch und türkisch kann!) , die Wohnung abgecheckt, mir Alex vorgestellt und dann… dann war ich hier. Mit Alex fürn Sonntag gleich ein Treffen ausgemacht, weil ich viiiieeeele Fragen hatte und er ja schon mehr Erfahrung hier. Abends dann mal eben „eingezogen“ (also Koffer ausgepackt 😉 ) und auf Anhieb wohl gefühlt. Scheint relativ neu hier zu sein alles.. auf google maps ist in der earth view hier sogar noch die Baustelle zu sehen…

Achja, noch was zum Wetter: Ich wurde hier mit Dauerregen (richtigem, kein Nieselregen) empfangen. Hasan und Alex wollten mich deswegen schon wieder heim schicken 😛

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. 28. Februar 2019

    […] Bilder sind ja schon online (hier: Bilder Appartement). Ansonsten habe ich schon in den ersten Tagen, in denen es hier echt verdammt kalt war (zum Glück […]