Leistenfüller rein oder raus…

So, bevors hier ReiseNews gibt, muss ich erstmal meinen schon fertigen Artikel zum Thema “Leistenfüller” in die Welt des Internets schicken…

L-e-i-s-t-e-n-f-ü-l-l-e-r……  Was ist das überhaupt?? Tja, das hab ich mich auch gefragt, als ich in einer Facebook-WoMo-Gruppe davon gelesen habe. Dann hab ich mal blöd gefragt, was das ist und wozu man das braucht… Letztlich war ich nicht nur schlauer, sondern meine Todo-Liste auch (was ich zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht wusste) um einen groooooßen Posten länger. Und eine kleine Odyssee begann. Im Internet findet man zu 80% 12mm breiten Leistenfüller. Also ging ich davon aus, wird der bei mir wohl auch passen. Also mal ordentlich Meterware bestellt und mich daran gemacht, es hinten rechts einzuziehen. Was übrigens dank der Silikon-Spitzen-Technik suuuuuper geklappt hat (ein Hoch auf alle WoMo-Foren dieser Welt!). Doch dann stellte ich fest, dass der gute Leistenfüller nicht so fest in der Schiene saß, wie ich mir das vorstellte. Schließlich sollte er ja die Leisten mit den Schrauben untendrunter, die Wände und Decke etc. zusammenhalten, abdichten, was bestimmt nicht so gut gelingen würde, wenn er schon im trockenen Zustand hin- und her wackelt.

Tja, was macht man nun mit etlichen Metern Meterware, die der Verkäufer nun eh nicht mehr zurücknimmt? Hm, irgendwie fielen mir auf einmal die Umrandungen von Gasdeckel, Kofferraum und Tür ins Auge, in die lustigerweise so ein Leistefüller auch super passte. Vor allem war der „schmale“ 12 Millimetrige tatsächlich ausreichend. Also mal schön Türe, Gasdeckel und Kofferraum damit bestückt. Zwar trotzdem noch gut Material übrig, aber es war nun nicht ganz umsonst.

Dann ging es daran, breiteren Leistenfüller zu finden. Die nächste Breite lag bei 15mm. Also bestellt (damals wusste ich noch nicht so recht, wo sich in der Nähe WoMo-Händler befinden…) und direkt nach Erhalt festgestellt: Entweder ist der Leistenfüller alt und deswegen schon relativ fest, oder einfach viel zu breit. Der Versuch, ihn zurückzugeben, endete (im Nachhinein: glücklicherweise) darin, das Geld erstattet zu bekommen, ohne ihn zurückschicken zu müssen. Dies hätte den Verkäufer mehr gekostet, als wirtschaftlich gewesen wäre. Letztlich gut, denn nachdem ich in den Herbstferien in der Gegend der Südspitze des Maindreiecks unterwegs war, stellte sich heraus, dass ich ihn doch verarbeiten könnte. Denn in dieser Gegend gibt es nicht nur viele schöne Stellplätze, sondern auch Frankana, wo ich mir hab sagen lassen, dass sie über viele verschiedene Leistenfüller verfügen, jedoch nicht über einen, der breiter als 12mm und dünner als 15mm wäre (dass bei Nachfrage nach Leistenfüller oft erst nach der gewünschten Farbe gefragt wird, empfand ich angesichts meines Problems mittlerweile schon als ziemlich lächerlich ^^ ). Ich solle doch meinen Leistenfüller irgendwie erwärmen, damit er sich leichter verarbeiten lässt und unbedingt darauf achten, dass die Leiste absolut sauber und trocken ist, wenn ich ihn einziehe.

Also noch eine Chance: Mit Leiter, Werkzeug und ganz wichtig: meinem Fön bewaffnet rückte ich dem Leistenfüller erneut zu Leibe. Und die nette Frankana-Dame sollte wirklich Recht behalten – erhitzt war das Material weich wie Gummi und ließ sich viel leichter einziehen. Das Ganze ist zwar immernoch etwas zu breit für die Leisten an meinem WoMo, aber dicht halten wird es und Schönheitspreis gewinnt mein WoMo ja eh keinen mehr 😉

Nach ziemlich viel Fummelei war der Leistenfüller endlich bezwungen (zumindest was den Teil vom Solaranlagenaufbau bis hinten rechts unten anging), mein Daumen heiß und ich hoffte, am nächsten Tag nicht ne Blase am Daumen zu haben. Dank Kühlung blieb mir das Ganze aber erspart.

Wenn ich was mach, dann gescheit! Eigentlich. Eigentlich wollte ich noch alle Schrauben, die unter bzw. einfach in dieser Leiste zum Vorschein kamen austauschen, da einige von ihnen schon rostig sind… zumindest obendrauf. Edelstahlschrauben sollten es sein, oder mindestens verzinkte. Aber war nix. Länge muss passen, Gewinde, und der Schrabuenkopf, damit nachher der Leistenfüller noch drüber passt… Naja, jetzt hab ich die Schraubenköpfe einfach nur nachgezogen, Mike Sanders Fett drauf und erhitzt, sodass es den Schraubkopf abdichtet und verschließt.

Zwei Tage später ging es weiter.

Beim Auspacken meines Materials stellte ich nur leider fest, dass mein Leistenfüller NIE fürs ganze WoMo reichen würde. Blöd nur, jetzt war hinten rechts schon blauer Leistenfüller drin (war damals der günstigste, den ich gefunden hatte und auf dem Bild sah das Profil anders aus… sonst hätte ich natürlich gleich ne „neutrale“ Farbe genommen… Jetzt stellte sich die Frage: Die Arbeit von gestern wieder zunichtemachen, um letztlich das ganze WoMo farblich einheitlich zu haben? Oder vielleicht einfach hinten mit blau fertig machen und für oben und vorne dann ne andere Farbe nehmen (ja ich weiß, am besten sollte man einfach komplett den Leistenfüller am Stück einziehen – geht aber wegen dem Aufbau der Solaranlage nicht, der total fest auf der Leiste aufliegt… )? Schließlich hab ich mich für letzteres entschieden, immerhin hatte ich schon Arbeitsklamotten an und das Wetter passte zum Arbeiten ja auch. Würde ich erst noch bestellen, dauert es ja wieder ein paar Tage, bis das Material da ist.

Diesmal ging das Ganze schon um einiges schneller von der Hand, sodass ich bald fertig war.

Der weißte Leistenfüller ist mittlerweile auch da; die Zeit und Motivation hat bislang aber nur dafür gereicht, den alten und oben sehr brüchtigen und teilweise eh schon nicht mehr vorhandenen Leistenfüller überhaupt mal zu entfernen und auf einer Seite die Mike Sanders Behandlung durchzuführen. Selbst wenns jetzt ne zeitlang offen ist… so kann die Feuchtigkeit wenigstens schnell wieder verdunsten, was unter dem alten Leistenfüller, wo sich teilweise schon ordentlich Schmodder angesammelt hatte (21 Jahre alter Schmodder?! o.O), sicherlich nicht der Fall war. So zumindest mein normaler Menschenverstand 😉

Joa, also Expertin bin ich nun auch nicht und vor allem immernoch total froh, in einer der WoMo-Gruppen in fb zufällig über dieses Thema aufgeklärt worden zu sein… aber falls jemand auch damit zu tun hat und Fragen hat, ich helfe wo ich kann 😉

So, und hier noch ein paar Bilder zu dem Ganzen:

Das könnte Dich auch interessieren …