„Du hast ein Leben.“ – Ich. Habe. Ein. Leben. – Haben oder machen?

Du hast ein Leben.

Warum wird mir das gesagt? Was ist die Intention dahinter?

Ich HABE ein Leben.

HABE ich es? Oder MACHE ich es?

„Habe“ klingt für mich passiv. Es ist mir ja nicht zugeflogen. Mein Leben ist zum Großteil das Ergebnis meiner Entscheidungen. Jeden Tag aufs Neue. Gehörte in den letzten Jahren der Satz „Mit dir möchte ich nicht tauschen“ (in Bezug auf meinen Beruf als Lehrerin) zu oft-gehörten Sätzen, ist es aktuell dieser.
Wir sind selbst für unser Leben verantwortlich.
Das bedeutet nicht, dass wir es alleine bestreiten müssen. (Generell „müssen“ wir gar nichts – aber das ist ein anderes Thema)
Genausogut kann es sein, dass ich bald wieder andere Sätze höre. Ich probiere aus. Was klappt schon beim ersten Mal perfekt? Es ist sehr wahrscheinlich, dass ich auf die Schnauze falle (wie beim Kitesurfen). Sicher ist aber: ich werde immer wieder aufstehen (wie beim Kitesurfen). Ich bin schon neugierig darauf, was für Sätze ich dann – beim einen oder beim anderen – zu hören bekomme 😉 (und darauf, wie sie gemeint sind, und wie ich sie verstehe)
PS: Hat jemand was von Kitesurfen gesagt?! Ich bin auf Entzug!!! 😀

IMG-20181028-WA0031.jpg

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.