Detaillierte Routenplanung der geführten Wohnmobiltour in der Türkei

Die Route

Anreise

Nicht inbegriffen – bei gleicher Planung ist es allerdings möglich, dass du dich mir anschließen kannst. Ich werde ein paar Tage vor Beginn unserer gemeinsamen Rundreise aus Deutschland in die Türkei fahren (über Österreich, Ungarn, Serbien, Bulgarien).

Bergama CP (2 Nächte)

Hier treffen wir uns! Erste Station ist der Campingplatz in Bergama, wo wir unsere Hängematten aufhängen und in den Pool springen können und uns auch übers Frühstück keine Gedanken machen müssen! So können wir uns alle entspannt kennenlernen.

Campingplatz Bergama
Campingplatz Bergama

Auf diesem CP gönnen wir uns zwei Nächte*: Genug Zeit zum Chillen in der Sonne am Pool oder fürs Erkunden der Sehenswürdigkeiten der Umgebung.
Nach unserem ersten gemeinsamen Frühstück sehen wir uns die antike Stätte Pergamon an. Wer in Berlin im Pergamonmuseum war, durfte schon einige beeindruckende Monumente bewundern. Nichtsdestotrotz ist die Ausgrabung der antiken Stadt auf dem höchsten Berg in der Umgebung nicht weniger beeindruckend.
Der weitere Nachmittag ist frei gestaltbar.

Cesme (1/2 Nacht Pirlanta Plaji)

Ab geht’s nach Izmir!
Wir schlendern über den Basar Kemeralti, genießen Kumru, ein typischer Snack für Izmir und die Süßen unter uns gönnen sich noch ein Bomba, gefüllt mit Schokolade 😉

Vom Shopping und dem Basar erholen wir uns an einem der schönsten Strände von Cesme.

Cesme (2/2 Nacht Pirlanta Plaji)

Türkei, Cesme Pirlanta Plaji

Strand & Chill. Entweder wird es ein windstiller Tag, an dem man die Augen kaum vom türkisblauen Wasser abwenden kann, oder der Wind kühlt und ordentlich ab und beschert uns Spaß in den Wellen.

Den Abend verbringen wir in Cesme selbst: Restaurant, Strandpromenade, Bummeln…

Pamucak (Nacht 1 von 2)

Wir brechen früh auf, um in einem der bestes Frühstücksrestaurants weit dun breit in den Tag zu starten: Mit den Füßen im Sand, das Meer nur wenige Schritte entfernt lassenw ir uns verwöhnen.

Verwöhnen steht heute weiterhin auf dem Programm: Im Hamam lassen wir uns abschrubben und fühlen uns danach wie neu geboren.

Eine Stunde Fahrt entfernt wartet der unendlich lange und breite Pamucak Strand auf uns. Unsere Vans parken rund ums Lagerfeuer, an dem wir essen und den Abend gemütlich ausklingen lassen.

Pamucak Strand
Selcuk, Pamucak Strand

Pamucak (Nacht 2 von 2)

Wir besichtigen Efesos, eine der größten und beeindruckendsten Ausgrabungsstätten der Türkei.

Das große Gelände und die spannenden Infos auf den Schautafeln sowie die Hanghäuser mit antiken Mosaiken werden uns einige Zeit in ihren Bann ziehen.

Der weitere Tage steht zur freien Verfügung.

Selcuk, Efesos


Am Abend genießen wir erneut unsere kleine Runde am Lagerfeuer: gemeinsam kochen, essen, lachen, Geheimnisse austauschen, Musik aufdrehen und abdancen…

Pamukkale (Nacht 1 von 2)

Yoga zum Sonnenaufgang und ein leckeres Frühstück bereitet uns bestens auf die kommenden drei Stunden Fahrt durch teils wunderschöne Landschaften vor.

Es geht ins Landesinnere! Wir besuchen Pamukkale, wo wir barfuß an beeindruckenden Sinterterrassen vorbeilaufen, während warmes Thermalwasser unsere Füße umströmt.

Die Nacht verbringen wir auf einem Campingplatz mit Pool oberhalb des Unesco-Weltkulturerbes.

Pamukkale (Nacht 2 von 2)

Zwischen zwei Fahrtagen genießen wir einen weiteren entspannten Tag auf dem Campingplatz.

Cirali

Hier besteigen wir gegen Abend den Berg Yanartas, von wo aus man nicht nur den Sonnenuntergang wunderbar beobachten kann. Wer vorgesorgt hat, kann sich hier an den Flammen, die aus dem Berg zu kommen scheinen, sein Betthupferl, einen Marshmallow, brutzeln 😉

Cirali – Yanartas, der brennende Berg

Demre

Am anderen Ende des Strandes vom kleinen ruhigen Ökodorf Cirali besuchen wir die Antike Stätte “Olympos”.

Anschließend fahren wir über eine der schönsten Küstenstraßen nach Demre. In Myra bestaunen wir die lykischen Felsengräber der Stadt, in der Sagen zufolge der heilige Nikolaus gelebt haben soll.

Bucht nahe Kaputas Plaji

Wir brechen früh auf um einen der schönsten und bekanntesten Strände der Türkei in der morgendlichen Ruhe genießen zu können: Kaputas Plaji. Über etliche Stufen steigen wir zum Strand hinab, werfen unsere Handtücher auf die schönsten Liegen in erster Reihe und genießen das erfrischene Bad im türkisen Wasser.

Hier bleiben wir, solange wir mögen. Wer mag, kann anschließend einen Abstecher nach Kas machen. Hier mangelt es nicht an Restaurants, Strandclubs und Bars.

Wir übernachten an einer nahegelegenen Bucht, wo wir den neuen Tag mit einem Good-Morning-Swim begrüßen werden.

Kaputas Plaj

Saklikent

Nach unserem Good-Morning-Swim schwingen wir uns in die Vans um in einem nahgelegenen Restaurant zu frühstücken.

Anschließen führt uns unser Weg nach Saklikent, eine Schlucht, deren Felswände teilweise 300 Meter in die Höhe ragen. Hier kann man durch den Fluss waten um die Schlucht weiter zu erkunden.

Nach einem gemeinsamen Essen in einem der außergewöhnlichen Restaurants am Wasser steht es euch frei, die kleine Wanderung zum Wasserfall Gizlikent zu machen, euch von “Therapiefischen” an Beinen und Füßen beknabbern zu lassen, zu raften oder einfach den Stellplatz mit Blick auf den Fluss / Flussbett und die Berge zu genießen.

Camli/Marmaris

Ein aktiver Tag erwartet uns.

Wir besichtigen zunächst Kayaköy. Diese ehemals griechische Stadt ist heute eine Geisterstadt.

Wenige Kilometer weiter gibts die großen Felsengräber von Fethiye zu bestaunen.

Am Nachmittag fahren wir nach Incekum und genießen Sonne, Strand und Meer.

Akyaka/Marmaris

Sehr früh verlassen wir unseren Übernachtungsplatz, um pünktlich zu unserer Bootstour (ab Marmaris) anzutreten.
Nach einem Tag auf dem Wasser und in den schönsten Buchten, die die Gegend zu bieten hat, machen wir uns in den Vans kurz frisch um noch eine Runde auf dem Basar in Marmaris zu drehen und uns anschließend ein leckeres Abendessen von einer der Terrassen am Yachthafen schmecken zu lassen.

Lasst den besonderen Flair dieses Ortes auf euch wirken, bevor wir unser Lager an einem meiner Lieblingsplätze aufschlagen.

Akyaka

Heute dürft ihr einen meiner Lieblingsstellplätze genießen oder schonmal das kleine aber feine Städtchen Akyaka erkunden.

Akyaka

Der frühe Vogel… macht Yoga an einem der schönsten Yogaplätze dieser Tour und springt anschließend ins kühle Nass (Alternativ: SUP-Tour, je nach Wind). Erfrischt und beweglich machen wir uns auf den Weg, uns zum Frühstück kulinarisch verwöhnen zu lassen.

Die Tagesplanung steht frei (wie immer bekommt ihr von mir jede Menge Tipps).

Am Abend gönnen wir uns das beste türkische Restaurant, dass das ehemalige Fischerdorf zu bieten hat, bevor wir uns ins Nachtleben stürzen.

Yoga Akyaka

Akyaka

Unser letzter gemeinsamer Morgen.

Ein gemeinsames Frühstück bildet unsere letzte offizielle gemeinsame Aktivität. Anschließend seid ihr vogelfrei, könnt via Izmir die Heimreise antreten oder das Land weiter erkunden – ihr könnt sicher sein: Ihr habt erst einen Bruchteil dessen gesehen, was die Türkei zu bieten hat!

Stellplatz Akyaka

*Der Plan ist als grobe Richtlinie zu verstehen. Wenn es einstimmig (!) geändert werden soll, tun wir das.
Teilnahme am angebotenen Programm freiwillig. Eintrittspreise inklusive.
Änderungen seitens der Reiseleitung möglich (falls sich z.B. Gegebenheiten vor Ort kurzfristig ändern)
Anfahrten von CP/ Stellplatz zum Ziel mit allen/ einigen unserer Vans – Fahrgemeinschaften.