Gemüse-Hack-Lasagne für den Omnia (à la Lisa)

Mein All-time-Favourite. Schon tausend Mal zubereitet und aufs Leckerste optimiert.
Kocht sie euch, wenn ihr euch und/oder euren Liebsten etwas Gutes tun wollt. Ihr werdet sie lieben!

Gemüse-Hack-Lasagne aus dem Omnia

Zutaten:

2 Dosen geschälte Tomaten/ Tomaten in Stücken
1 Zwiebel
200 g Hackfleisch
eine halbe Paprika
1 kleine Zucchini
1 kleine Karotte
1 kleine Aubergine
1 Knoblauchzehe
1 Becher Crème fraîche
1 Tüte geriebener Käse (Mozzarella eignet sich besonders gut für den Omnia-Backofen*)
Öl (Kokos, Sonnenblumen oder Oliven)
Tomatenmark
1 EL Kekik/ Thymian und Oregano
Pfeffer
0,5 TL Salz
evtl. eine Chilischote
evtl. Kurkuma

 

Zubereitung:

Pfanne auf höchster Stufe anheizen. Wenn sie heiß ist, etwas Öl (ca. 2-3 EL) hineingeben und heiß werden lassen. Das Hackfleisch nun ordentlich anbraten. Wenn es durch ist,  3-4 eL Tomatenmark hinzugeben und kurz mit anbraten. Dann das Hack in eine Schüssel geben und zudecken.

Nun (in dieser Reihenfolge) nacheinander in die Pfanne (mit 2-3 EL Öl) geben: Zwiebeln bis sie etwas glasig/ braun sind,  dann Aubergine, Karotten, Zucchini, Paprika. Wenn alles drin ist, nochmal 2-3 Minuten mit ausreichend Öl auf hoher Stufe anbraten. Das Gemüse sollte noch bissfest sein. Dann die Tomaten aus der Dose, die vorher mit einem Messer etwas klein geschnitten wurden, hinzugeben (oben einfach die Dose mit Tomante in Stücken). Oregano und Salz hinzugeben sowie nach Belieben Pfeffer, Chili und etwas Kurkuma. Kenner schwören auf eine klitzekleine Prise Zimt ganz am Schluss (v.a. wenn man diese Soße zu Spaghetti isst), das muss jeder für sich herausfinden.

Omnia Backofen einfetten

Den Omnia Backofen gut einfetten. Ich mache das mit einem Stück Butter, welches ich mit der Hand in der Form verreibe; man kann aber auch ein Küchentuch zur Hilfe nehmen.

Nun abwechselnd eine Schicht Lasagneplatten und Tomatensoße einfüllen. Mit Lasagneplatten beginnen und mit einer Schicht Tomatensoße abschließen. Darauf nun die Crème Fraîche gleichmäßig verteilen.

Zu guter Letzt den geriebenen Käse obendrauf geben.

Nun die Lasagne im zugedeckten Omnia-Backofen* auf dem Gasherd 5 Minuten auf höchster Stufe, dann ca. 45 Minuten auf kleiner-mittlerer Stufe (bei mir wars die Kochstelle mit der größeren Gasflamme) stellen. Die Kochzeit ist relativ lang, deswegen sollte auch das Gemüse vorher noch bissfest sein. Die lange Kochzeit ist nötig, damit der Käse nicht nur geschmolzen, sondern richtig lecker kross und vielleicht sogar ein bisschen braun wird. Ein richtiger Gaumenschmaus! Die Lasagne wird schneller weg sein, als ihr Lasagne sagen könnt 😉

Guten Appetit!

Variationen:
1) ohne Omnia: Alternativ kann man die Gemüse-Hack-Soße auch einfach zu Spaghetti essen. Dazu einfach das Gemüse in der Pfanne etwas länger, bis zur gewünschten Bissfestigkeit, garen lassen.
2) Man kann die Soße auch vegan machen – hierfür einfach das Hack weglassen. (Und dann Kartoffeln dazu oder vegane Spaghetti, sonst wirds nur vegetarisch, falls die Nudeln Ei enthalten)
3) Man kann anstelle der Dosen-Tomaten auch frische verwenden. Oder man nimmt ergänzend Tomatenmark und verdünnt das Ganze mit Wasser.
4) Anstelle von Sonnenblumenöl gelingt die Gemüse-Hack-Soße auch sehr gut mit Kokosöl. Vorteil: Kokosöl hält höhere Temperaturen aus, ohne dass es dabei seine wertvollen Inahtsstoffe verliert.

Das könnte Dich auch interessieren …